SOS - Informationen im Notfall

SOS – Erste Hilfe bei Zahnschmerzen und Zahnspangen-Problemen

Es pocht und zieht im ganzen Kopf – Zahnschmerzen sind unangenehm und kommen zum falschen Zeitpunkt. Wenn ein Zahn SOS funkt, gibt es einen Ausweg: Ab zum Zahnarzt. Um die Zeit bis zum Termin bestmöglich zu überbrücken, finden Sie hier ein paar Notfall-Tipps.

Gleiches gilt für Probleme mit der Zahnspange: Ein loses Bracket oder ein pieksender Draht können an die Nerven gehen. Vereinbaren Sie direkt einen Termin in unserer Praxis. Bis dahin orientieren Sie sich an unseren Tipps zur ersten Hilfe.

Anhaltende Zahnschmerzen und Probleme mit der Zahnspange gehören in professionelle Hände.

Vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin in unserer Praxis:
(030) 415 16 26

An Sonn- und Feiertagen oder nach Praxisschluss wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Adressen:

Bereitschaftsdienst der Berliner Kassenärzte
www.kzv-berlin.de oder
Tel. (030) 89004-333

Notdienst in der Klinik und Poliklinik für
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Aßmannshauser Str. 4-6
14197 Berlin

Tel. (030) 84456379
20 – 2 Uhr
Fr, Sa, So und vor Feiertagen
20 Uhr – 6 Uhr

Termin vereinbaren (030) 415 16 26

Notfall-Tipps bei Zahnschmerzen und -unfällen

Zahnschmerzen treten plötzlich auf, gerne über Nacht oder am Wochenende. Wir geben Tipps, wie Sie die Zeit bis zum Zahnarztbesuch überbrücken können.

Erste Hilfe bei starken Zahnschmerzen

Zahnschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben, z. B. eine Karies unter einer Füllung, zu hoher Druck auf die Zähne durch Zähneknirschen oder nicht mehr exakt passende Füllungen und Kronen. Daher sollten Sie in jedem Fall unsere Praxis aufsuchen, damit wir Ihren Beschwerden auf den Grund gehen können. Nehmen Sie in der Zwischenzeit ein geeignetes Schmerzmittel, das Ihnen in der Apotheke empfohlen wird.
Die Schmerzen sind sehr stark, pochend und nachts zunehmend oder Ihre Wange ist angeschwollen? Eine Behandlung sollte kurzfristig erfolgen. Rufen Sie uns an oder suchen Sie bitte außerhalb unserer Sprechzeiten den zahnärztlichen Notdienst auf!
Um die Schmerzen zu lindern, greifen Sie bis zum Zahnarztbesuch auf rezeptfreie Schmerzmittel (bitte möglichst kein Aspirin wegen der blutverdünnenden Wirkung) oder auf Hausmittel zurück: Kühlen Sie die Wange oder spülen Sie beispielsweise mit Kamillen- oder Salbeitee.

Die Krone oder Brücke sitzt locker

Sie können eine lockere Krone oder eine Brücke mit Prothesenhaftcreme oder normaler Zahncreme provisorisch befestigen. Belasten Sie die betroffenen Zähne nicht, und essen Sie nichts Hartes oder schwer Kaubares.

Rufen Sie uns an, damit wir direkt einen Termin für die Reparatur einplanen können.

Ihr Zahnfleisch blutet oder ist stark entzündet

Wenn Ihr Zahnfleisch beim oder nach dem Putzen der Zähne blutet, kann sich daraus eine Zahnfleischentzündung entwickeln. Bei entzündetem Zahnfleisch besteht die Gefahr eine Parodontitis. Reinigen Sie die Zahnzwischenräume vorsichtig mit Interdentalbürstchen oder Zahnseide. Spülen Sie bis zum nächsten Zahnarztbesuch mit einer Mundspüllösung, die Chlorhexidin enthält oder mit Kamillen- bzw. Salbeitee.

Vereinbaren Sie auf jeden Fall einen Termin zur zahnärztlichen Kontrolle sowie zur Prophylaxe und Professionellen Zahnreinigung. Wir finden die Ursachen des entzündeten Zahnfleisches.

Die Zähne reagieren empfindlich auf Wärme oder Kälte

Wenn Ihre Zähne überempfindlich auf beispielsweise heißen Kaffee oder kaltes Eis reagieren, kann es verschiedene Gründe geben. Häufig liegt es daran, dass sich Ihr Zahnfleisch – aufgrund einer Entzündung oder einer falschen Technik beim Zähneputzen – zurückgebildet hat. Auch eine Karies oder eine defekte Füllung könnten zu einer Reizung des Zahnnerven führen. Verzichten Sie vorerst auf Heißes oder Kaltes, um die freiliegenden Zahnhälse nicht unnötig zu reizen.

Spezielle Zahnpasten können die Beschwerden mildern. Wenn Ihre Zähne plötzlich überempfindlich werden, hilft es, wenn Sie die Zähne mit einer dieser Zahnpasten einreiben und eine halbe Stunde einwirken lassen.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Wir finden die Ursache für Ihre empfindlichen Zähne.

Zahnunfall: Erste Hilfe bei einem abgebrochenen oder ausgeschlagenen Zahn

Bei Zahnunfällen kommt es auf jede Minute an: Reagieren Sie sofort. Wenn Sie den herausgebrochenen (Teil-)Zahn noch haben, bewahren Sie diesen auf, ohne ihn zu reinigen. Am besten eignet sich eine Zahnrettungsbox. Diese erhalten Sie in Ihrer Apotheke. Alternativ können Sie den Zahn in H-Milch oder einer physiologischen Kochsalzlösung aus der Apotheke einlegen, im größten Notfall in sauberes Wasser.

Bitte berühren Sie einen herausgebrochenen Zahn nicht an der Zahnwurzel, da sonst empfindliche Zellen beschädigt werden könnten.

Kommen Sie zeitnah in unsere Praxis oder fahren Sie – außerhalb der Sprechstunden – zum zahnärztlichen Notdienst. Häufig lässt sich der Zahn retten. Ob uns das gelingt, hängt davon ab, wie lange er außerhalb der Mundhöhle war.

Sie haben nach einer Zahnentfernung Blutungen

Wenn es nach einer Zahnextraktion zu Nachblutungen kommt, können Sie die Blutung stoppen, indem Sie die entsprechende Wange kühlen, leicht auf ein sauberes Stofftaschentuch beißen und sich aufrecht hinsetzen. Wenn die Blutung nicht aufhört, schlimmer wird oder Sie einen unangenehmen Geschmack im Mund spüren, rufen Sie uns bitte zur Terminvereinbarung an!

Außerhalb unserer Sprechzeiten erreichen Sie den zentralen Notdienst unter der unten angegebenen Telefonnummer. Eine schnelle Behandlung ist in diesem Fall sehr wichtig.

Ihre Weisheitszähne wachsen heraus und verursachen eine Zahnfleischentzündung

Hier helfen ebenfalls medizinische Mundspüllösungen mit dem Wirkstoff Chlorhexidin, die Sie in der Apotheke erhalten. Spülungen mit Salbei- oder Kamillentee können ebenfalls hilfreich sein.

Suchen Sie jedoch in jedem Fall unsere Praxis auf. Wir überprüfen, ob die Weisheitszähne gerade wachsen und genügend Platz im Kiefer haben oder entfernt werden sollten. Sollte auch die Wange geschwollen sein, dann kühlen Sie diese bitte. Suchen Sie außerhalb unserer Sprechstunden den zahnärztlichen Notdienst auf.

Schnelle Hilfe bei Problemen mit der Zahnspange

Treten Probleme mit Ihrer Zahnspange oder der Zahnspange Ihrer Kinder auf, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin in unserer Praxis. Warten Sie nicht zu lange, um den Erfolg der Zahnkorrektur nicht zu gefährden.

Ein Bracket der festen Zahnspange ist lose

Kontrollieren Sie bitte, ob der Bogen noch richtig sitzt. Ist das der Fall, achten Sie darauf, dass sich das Bracket nicht weiter löst. Wenn Sie die Zähne putzen, schieben Sie das Bracket vorsichtig zur Seite. Reinigen Sie die Fläche unter der Klebestelle.

Vereinbaren Sie auf jeden Fall einen Termin, damit wir das Bracket schnellstmöglich befestigen können.

Der Draht der Zahnspange piekst unangenehm

Versuchen Sie, den Draht vorsichtig mit dem Finger, einem Stift oder einem umgedrehten Teelöffel zurückzubiegen. Klappt das nicht, können Sie die pieksende Stelle mit dem Schutzwachs, das wir Ihnen mitgegeben haben oder mit einem Stückchen Zellstoff (Verbandsmaterial) abpolstern. Alternativ funktioniert das mit einem zuckerfreien Kaugummi oder mit einem kleinen Stück Kaffeefilter, der mit Kamille getränkt wurde .

Nur im allergrößten Notfall, wenn Sie keine Möglichkeit haben, zu uns oder in den Notdienst zu kommen, können Sie mit einem Nagelknipser oder Nagelschere das störende Teil abschneiden und – falls erforderlich – das restliche Ende mit Wachs abpolstern.

Rufen Sie uns direkt an. Wir geben Ihnen einen schnellen Termin, um den Draht zu kürzen.

Ein Band der Zahnspange löst sich

Kontrollieren Sie bitte, ob der Bogen noch richtig sitzt. Ist das der Fall, lassen Sie alles, wie es ist. Wenn Sie die Zähne putzen, schieben Sie das Band vorsichtig nach oben. Reinigen Sie die Stelle hinter dem Band. Schieben das Band zurück auf den Zahn.

Vereinbaren Sie auf jeden Fall einen Termin, damit wir das Band schnellstmöglich befestigen können.

Der Bogen der Zahnspange ist rausgerutscht

Zuerst versuchen Sie, den Draht mit den Fingern oder einer Pinzette zurück in eines der Röhrchen am Band zu schieben. Wenn das nicht funktioniert, verfahren Sie wie unter dem Punkt “Der Draht der Zahnspange piekst unangenehm” beschrieben.

Rufen Sie in der Praxis an, um einen Termin für die Reparatur zu vereinbaren.

Unangenehme Scheuerstellen durch die Zahnspange

Falls es an der Wange oder Zunge scheuert, gibt es ein paar Notfallmaßnahmen. Spülen Sie den Mund mit Kamille- oder Salbeitee aus, das beschleunigt die Heilung. Prothesenhaftcreme auf der Scheuerstelle schützt und hilft zugleich. Hierfür eine kleine Menge direkt auf die betroffene Stelle auftragen.

Vereinbaren Sie auf jeden Fall einen Termin in der Praxis. Wir prüfen, ob und wie wir den Sitz der Spange anpassen können.

Eine Klebestelle am Haltedraht (Retainer) ist locker

Ein schneller Rückfall droht: Vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin in unserer Praxis.
Falls eine zusätzliche herausnehmbare Haltespange angefertigt wurde: Keine Panik: Tragen Sie einfach die Haltespange jede Nacht, bis zum nächsten Termin bei uns.

Die Zahnspange ist gebrochen

Falls tatsächlich trotz sorgfältiger Herstellung und achtsamer Benutzung ein Riss oder Bruch der herausnehmbaren Zahnspange entstanden ist, so gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Die Zahnspange passt noch und der Bruch stört nicht: Tragen Sie die Spange weiter und vereinbaren Sie in Ruhe einen SOS-Termin.
  • Die Zahnspange passt nicht mehr oder stört: Vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen SOS-Termin.

Die Zahnspange ist verloren

Ein schneller Rückfall droht: Vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen SOS-Termin in unserer Praxis.

Die Zahnspange passt nicht mehr

Ein schneller Rückfall droht: Bei Dehnschrauben können Sie versuchen, vorsichtig die Schraube zurückzudrehen, bis die Platte wieder passt. Bitte die Anzahl der Drehungen merken!
Falls es nicht funktioniert, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen SOS-Termin in unserer Praxis.

Sie haben Schmerzen nach dem Einsetzen einer neuen Apparatur oder eines neuen Drahtes

Manchmal müssen sich die Zähne erst an die sanfte Bewegung gewöhnen. Besonders beim Kauen harter Speisen spüren Sie die Spannung, die sich als Aufbissempfindlichkeit äußert. Wir nennen dies “Muskelkater”. Weiche Speisen sind in dieser Zeit viel angenehmer. Falls die Aufbissempfindlichkeit trotz weicher Nahrung stört, können Sie ein mildes Schmerzmittel wie z. B. Ibuprofen im Rahmen der Dosierungsanweisung des Herstellers verwenden. Bei Unklarheiten rufen Sie uns bitte an.
Ein anderer Trick ist, den Mund mit kaltem Wasser zu spülen oder einen Eiswürfel zu lutschen. Dadurch nimmt die Kraft der superelastischen Drähte eine Zeit lang ab. Halten die Beschwerden mehr als 48 Stunden an oder werden schlimmer, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin bei uns.

Notfall-Patienten werden kurzfristig behandelt

Rufen Sie uns für eine schnelle Terminvergabe an:
(030) 415 16 26

Sollten Sie an Sonn- und Feiertagen oder nach Praxisschluss Beschwerden haben, wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Adressen:

Bereitschaftsdienst der Berliner Kassenärzte
www.kzv-berlin.de oder
Tel. (030) 89004-333

Notdienst in der Klinik und Poliklinik für
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Aßmannshauser Str. 4-6
14197 Berlin

Tel. (030) 84456379
20 – 2 Uhr
Fr, Sa, So und vor Feiertagen
20 Uhr – 6 Uhr

Termin vereinbaren (030) 415 16 26

Das sagen unsere Patienten

Gut vorbereitet –
Unsere Mediathek

  • Anamnesebogen

    Der Anamnesebogen ist Ihre Gesundheitsvisitenkarte.

    Laden Sie den Bogen herunter, drucken Sie ihn aus und bringen Sie ihn bitte ausgefüllt und unterschrieben zu Ihrem Termin mit. Alternativ können Sie sich online anmelden. Nutzen Sie dazu bitte die „Allgemeine Anmeldung“.

  • Datenschutzflyer

    Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig.

    In unserem Datenschutzflyer informieren wir Sie, zu welchem Zweck wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, speichern oder weiterleiten.

  • Allgemeine Anmeldung

    Sie haben zeitnah einen Termin bei uns? Prima. Wir freuen uns schon auf Sie!

    Füllen Sie bitte vor Ihrem Besuch online den Anmeldebogen aus. Anhand der Informationen können wir uns noch besser auf Ihre Behandlung vorbereiten.

  • KFO Neuanmeldung

    Sie sind das erste Mal für eine kieferorthopädische Behandlung bei uns?

    Beantworten Sie bitte folgende Gesundheitsfragen vor Ihrem Besuch. Achtung, füllen Sie bitte ebenfalls den Anmeldebogen unter „Allgemeine Anmeldung“ aus.

Sie haben eine Frage oder Anregung?
Wir hören zu und antworten zeitnah.

* Pflichtangaben

Bitte kontrollieren Sie die markierten Felder.

Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch
03.02.2020 09:30 Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind weiterhin zu den normalen Sprechzeiten für Sie da.

Trotz der aktuellen Situation ist unser Team entspannt und führt Ihre Behandlung routiniert durch. Nehmen Sie Ihren Termin mit einem guten Gefühl wahr. Bei uns erwartet Sie ein bewährtes Hygienekonzept, das den aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts entspricht.

Um Ihnen eine maximale Sicherheit zu gewährleisten, unterzieht sich unser Team regelmäßig einem prophylaktischen Schnelltest. Bei uns haben Sie ausschließlich Kontakt mit negativ getestetem Fachpersonal.

Bitte verzichten Sie auf Begleitpersonen

Um das Risiko einer Infektion weiterhin so gering wie möglich zu halten, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen.

Unsere eindringliche Bitte:

  • Verzichten Sie bei Ihrem Besuch – außer in begründeten Ausnahmefällen – auf Begleitpersonen.

Jede Person, die unsere Praxis betritt, muss einen Dokumentationsbogen ausfüllen. Je mehr Personen in der Praxis sind, desto schwieriger ist es, die Abstandsregeln durchzusetzen. Gerne bieten wir Eltern ein Telefonat nach dem Termin an, etwa wenn es bei der Behandlung eines minderjährigen Kindes etwas zu besprechen gibt.

Ausgenommen von dieser Besucher-Regelung sind sehr junge Kinder, ältere Kinder, die wir neu aufnehmen, sowie alle Personen, bei denen eine Begleitung zwingend erforderlich ist.

Füllen Sie den Anamnesebogen online aus

Über diese Links können Sie die Anamnesebögen für Ihr Kind oder sich selbst bereits vor Ihrem Besuch ausfüllen. Das spart Zeit an der Anmeldung.

Anamnesebögen: Allgemeine Anmeldung und kieferorthopädische Neuaufnahme 

Des Weiteren weisen wir Sie auf folgende Änderungen hin:

  • Aus hygienischen Gründen haben wir bis auf Weiteres die Wartezimmerlektüre sowie Spielzeuge und Bücher entfernt.
  • An der Rezeption stehen nun Plexiglaswände, die das Infektionsrisiko nochmal reduzieren.
  • Sollte es zu kurzen Wartezeiten kommen, sitzen Sie in einem ausreichenden Abstand zu anderen Patienten.
  • Wir haben das Patienten-Rufsystem Pager (Meldeempfänger) integriert. Sie können Ihre kurze Wartezeit nutzen, um beispielsweise vor der Tür etwas frische Luft zu schnappen. Rückt der Zeitpunkt der Behandlung näher, werden Sie über den Pager benachrichtigt, wann genau Sie wieder in die Praxis zurückkommen sollten. Der Pager hat eine Reichweite von ca. 300 Metern.
  • Die Anmeldung erfolgt vollständig digital über iPads mit einer desinfizierbaren Hülle.
  • Der Zutritt zur Praxis ist nur Patienten mit einem Mund- und Nasenschutz gestattet.

Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) oder wenn Sie Kontakt zu Infizierten hatten, bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.

Haben Sie Zahnschmerzen oder andere akute Beschwerden? Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns bitte an, bevor Sie in die Praxis kommen. Auf Wunsch vereinbaren wir auch gerne einen Termin zur telefonischen Beratung.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit.

Dr. Stephanie und Andreas Schneider & Team 


Corona-Hinweis Schliessen